hundebett empfehlenswert

Welches Hundebett ist empfehlenswert?

Es ist (wiedermal) an der Zeit, ein neues Hundebett zu kaufen? Und du weißt nicht, wo du bei der riesigen damit anfangen sollst? Wir liefern dir in diesem Artikel einige Ratschläge und Tipps, die dir dabei behilflich sein könnten, stressfrei ein Hundebett zu kaufen. Hundebetten kaufen ist nicht einfach. Es muss schließich ein bequemer Schlafplatz für den Hund sein. Ein schönes Hundebett bietet hohen Schlafkomfort und gibt deinem Liebling Schutz vor Zugluft sowie vor harten oder kühlen Böden. Wer ein Hundebett kaufen will, hat durchaus die Qual der Wahl: Welcher Stoff passt am besten für einen flauschweichen Hundeschlafort?
Im Grunde genommen soll sich dein Hund im Hundebett wohlfühlen. Somit solltest du darauf achten, dass der Stoff, aus dem das Bettchen gemacht ist, von Chemikalien befreit ist. Im Falle, dass du einen enormen Geruch an dem frisch gekauften Hundebett bemerkst, solltest du den Artikel vor Gebrauch einmal oder sogar ein paar Mal waschen. Falls du ein neues Hundebett kaufen musst, wähle am besten zwischen diversen Obermaterialien und Füllungen.

Aus welchem Material sollte das Hundebett sein?

Der Oberstoff eines Hundebettes müsste mollig thermisch sein, aber nicht zum Überhitzen tendieren. Stoffe wie Plüsch und Polyester sind zwar bequem, aber nicht wirklich so gut für dein Haustier geeignet. Der Hund kann mit seinen Krallen da drin hängen bleiben und die Reinigung ist ebenfalls zeitaufwendig. Eine bessere Variante des Hundebettes wären abwaschbare, geruchsneutrale und pflegeleichte Materialien wie Nylon und Kunstleder. Leder eignet sich ebenso gut, da es durch seine Zähheit länger gebraucht werden kann, ist aber gewiss nicht so pflegeleicht. Hierbei kannst du eine Decke zur Hilfe nehmen, die dem Hündlein darüber hinaus Wärme gibt und viel leichter zu waschen ist, als das ganze Hundebett.

Beim Hundebetten-Kauf ist auch die richtige Auswahl der Füllung sehr wichtig. Damit hat es der Hund gemütlich und komfortabel. Geeignete Füllstoffe sind Schaumstoff und Styroporkugeln oder Schaumstoffflocken, die durch den Winter Wärme spenden und durch den Sommer hindurch kühlend sind. Der Hund legt sich in sein Hundebett und das Material gibt ein wenig nach. Es sorgt für spezielle Liegebequemlichkeit und eine sanfte Lage. Solche Hundebetten sind darüber hinaus besonders haltbar, sodass du und dein Hund für lange Zeit Freude daran haben können. Die Füllung sollte sich der Anatomie des Hundes anpassen, nachgeben und simultan unterstützen.

hundebett

Hundebett Größe ist essenziell

Egal ob du ein Hundebett kaufen oder sich eine Hundematte anschaffen möchtest – die Größe spielt dabei eine essenzielle Rolle. Dein Liebling sollte bei allen Hundebetten-Modellen die Möglichkeit haben, sich ganz auszustrecken. Auch wenn sich dein Hund beim Schlafen gerne einrollt und zusammenzuckt, solltest du bei der Bettengröße nicht sparen. Du solltest deshalb deinen Hund abmessen: Vom Schwanzansatz bis zur Nasenspitze plus 15 Centimeter. Beim Hundebett kaufen liegt es schließlich an Ihnen und Ihrem Stil: Soll es ein Korb mit hoher oder niedriger Umradnung sein? Mit oder ohne Hundekissen? Zuerst einmal mögen junge und ängstliche Hündchen Körbe mit hohem Saum. Ein solches Modell bietet ihnen Schutz und gibt ihnen das Gefühl von Sicherheit. Der Saum ist außerdem für solche Hunde geeignet, die ihren Kopf beim Schlafen gerne auf der Bettkante ablegen. Dabei empfiehlt es sich zum Einstieg entweder ein Bett aus Kunsstoff oder Weide.