Schöne Hunde oder beautiful Dogs müssen nicht immer wirklich schön sein. Gerade bei einem Hund liegt doch die Schönheit eher in dem Charakter des Hundes. Genauso wie mein Blog beautifulldogs.de einen kleinen Makel in der Rechtschreibung aufweist, haben auch gerade die tollsten Hunde oft einen kleinen Makel. Deswegen lieben wir diesen Hund doch höchstens noch mehr.

Es gibt wohl kein Geschöpf auf Erden, dass uns diese Liebe so selbstlos und üppig zurückgibt wie einen Hund. Darum findest du hier immer wieder kleine Geschichten rund um tolle Hunde. Relativ häufig dürfte der Hund dann Hermann sein, er ist der wahre Chef hinter der Seite beautifulldogs.de. Sagt ihm das bloß nicht! Wenn die Bilder einmal unscharf sind, liegt das natürlich nicht an seiner Bewegungsfreude, sondern an der Unfähigkeit seiner Untergebenen und der Handykamera, die in Hermanns Jugend noch nicht so ausgereift war.

Hundeerziehung und Hundeliebe – das geht Hand in Hand

HunderziehungKeine Angst, auf dieser Seite wird sich garantiert nicht alles um die richtige Erziehung des Hundes drehen. Der Hund sollte auch für seine eigene Sicherheit einige wichtige Kommandos beherrschen, aber ich möchte, dass ein Hund auch ein Hund bleibt und kein dressiertes Äffchen. Einige Tipps und Erfahrungsberichte möchte ich aber trotzdem mit dir teilen. Es kann immer etwas schief laufen bei der Hundeerziehung. Doch es gibt auch inzwischen unzählige tolle Tricks, wie kleine Fehlgriffe in der Erziehung wieder ausgebügelt werden können.

Eines ist allerdings klar: Wenn ein Hund ein schwerwiegendes Problem hat, beziehungsweise der Mensch ein Problem mit dessen Benehmen bekommt, dann muss unbedingt ein Fachmann ran. Und genau zu denen wird es ebenfalls einige Links geben. Außerdem möchte ich dir gern zeigen, wie du einen echten Fachmann für deinen Hund findest. Denn leider gibt es mehr Blender und Spinner als wirklich sachkundige Hundetrainer.

Tierwohl im Auge behalten – Menschenverstand einschalten

So wurde uns in Hermanns frühester Kindheit in der Welpenschule empfohlen, doch unbedingt einen Drahtkennel anzuschaffen und den Hund dort täglich für einige Stunden einzusperren. Sonst würden wir “diese Mischung nie ruhig bekommen”. Während ich hier schreibe, hat der liebe Hermann einige Wälder mit seinem Geschnarche abgeholzt, und zwar ganz ohne einen Käfig! Wie häufig wir noch zu dieser speziellen Hundeschule gegangen sind, braucht sich wohl keiner mehr fragen.

Liebe auf den ersten Blick – einen Hund kaufen

Hundewelpe Damit es eine harmonische Beziehung wird, sollte am Anfang die Liebe auf den ersten Blick stehen. Natürlich möglichst auf beiden Seiten, klar, dass du da einen gewissen Vorteil dem Hund gegenüber hast. Aber Hunde verlieben sich meist recht schnell in jemanden, der ihnen echte Freundlichkeit entgegenbringt. Schau dich bitte auch im Tierheim oder bei Auffangstationen um. Die Hunde, die du dort findest, sind noch dankbarer und geben dir enorm viel zurück.

Lass dich einfach darauf ein, dich zu verlieben. Geh mit offenen Augen in ein Tierheim und sieh dich um. Wenn dort jemand auf dich wartet, wirst du ihn finden. Besuche ihn einige Male zu einem unverbindlichen Treffen und einem kleinen Spaziergang und sieh die Spende, die du für ihn zahlst, nicht als Kaufpreis, sondern eher als Gebühr für die gelungene Partnervermittlung. Bedenke immer, dass nicht alle Menschen so liebevoll mit ihren Tieren umgehen wie du und ich, leider werden immer noch viel zu viele Hunde ausgesetzt. Das passiert den Statistiken nach deutlich häufiger, wenn der Hund kostenlos abgegeben wurde.

Welpen kaufen – Gewissensfrage?

 

Es muss wirklich nicht immer ein Welpe sein, um einen tollen Hund zu bekommen. Aber wenn du gern einen Welpen möchtest, lass dir kein schlechtes Gewissen einreden. Auch das ist vollkommen in Ordnung. Du musst schließlich viele Jahre mit diesem vierbeinigen Partner leben. Achte jedoch auf einige wichtige Punkte bei der Auswahl eines Welpen. Lies dazu im Blog alle Tipps zum Welpenkauf. Lass dir aber gleichzeitig auch von niemandem einreden, dass “gebrauchte” Hunde schlecht wären.

Hund mit Erfahrung – gebrauchte Hunde

Hund mit ErfahrungMein erster Hund stammte aus dem Tierheim und hatte extrem schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Dieser Hund ist seinem ersten Besitzer weggelaufen und hat sich mit seinen Verwundungen selbst wieder ins Tierheim eingewiesen. Trotzdem ging er, sobald er bei uns lebte, auf jeden Menschen mit Begeisterung zu und war das freundlichste und ruhigste Tier, dass man sich vorstellen kann.

Einige Dinge blieben ihm allerdings, was die Benutzung von Fliegenklatschen für uns künftig unmöglich machte. Optisch war nach einigen Wochen nichts mehr von seinen Erlebnissen sichtbar, die Wunden auf seiner Nase heilten gut ab. Wir haben ihn sehr geliebt und waren extrem traurig (und sind es noch immer) als er im hohen Alter in den Hundehimmel ging. Wir würden darum sehr gern jederzeit wieder einem gebrauchten Hund ein neues Leben ermöglichen.

Rasse ist nicht gleich Klasse – Mischlinge sind oft gesünder

Viele Hunderassen wurden nur auf Schönheit getrimmt. Auch wenn es hier auf dieser Seite auf den ersten Blick um schöne Hunde geht, meine ich damit doch tatsächlich eher die innere Schönheit eines Hundes. Durch die teilweise extremen Züchtungen von Hunderassen wurde den Tieren echter Schaden zugefügt. So haben sich einige fiese Krankheiten und Leiden bei den ach so edlen Rassehunden eingeschlichen, die dem Tier ein lebenswertes Leben verwehren. In sehr vielen Fällen haben die hochgezüchteten Rassen außerdem eine deutlich geringere Lebenserwartung.

Vor dem Kauf eines Hundes solltest du dir daher die Statistiken einmal ansehen, die zu der von dir bevorzugten Hunderasse Auskunft geben. Vielleicht möchtest auch du dann doch lieber einen Mischling, der nur einen Teil der Gene dieser bestimmten Rasse hat. Ich werde dir immer wieder entsprechende Tipps und Berichte in unserem Blog liefern.

Zubehör und Spielzeug für den Hund

Hund KauknochenDu brauchst nicht viele teure Dinge kaufen, um einen Hund glücklich zu machen. Wichtig ist aber die Zahnpflege des Hundes. Hier solltest du keine Kompromisse eingehen. Je nach Größe des Hundes sind Kopfhautstangen, getrocknete Schweineohren oder Ochsenziemer für die Zähne des Hundes toll. Hermann liebt ganz besonders seine großen Kopfhautstangen. Er läuft mit einer neuen Stange erst einmal ganz stolz durch das Haus und zeigt sie jedem.

Es gibt aber auch Spielzeug, dass deinem Hund gefährlich werden kann. Wir Menschen sehen oft die Gefahr nicht, die durch einen einfachen Stock zum Beispiel für einen Hund entstehen kann. Deswegen findest du demnächst eine Liste mit giftigen Pflanzen und immer wieder Tipps, welche Spielzeuge gefährlich für den Hund sein können und warum.

Besucherzähler

  • 318 Besuche